IPL LEXIKON

IPL

IPL ist die Abkürzung für Intensives PulsLicht und bezeichnet eine bestimmte Form der Lichtenergie. Die IPL
Technologie hat ihren Ursprung in der Vereinigten Staaten von Amerika und wird im Englischen auch als Intense Pulsed
Light bezeichnet. Doch was ist ein intensives Pulslicht? Ein kurzer Stromimpuls wird durch die Lampe geschickt, welche
mit Xenongas gefüllt ist. Dieses Xenongas besitzt die Eigenschaft ein intensives Lichtspektrum zu produzieren.

IPL-Lampe

Eine IPL Lampe ist im Grunde genommen eine Xenonlampe gefüllt mit Xenongas. Auf Grund der kurzen
Stromimpulse gesendet durch die Lampe wird die Xenonlampe oftmals auch als Blitzlichtlampe bezeichnet.
Princess-IPL verwendet lediglich deutsche, qualitative Xenonlampen.

IPL Haarentfernung

Bei der IPL Haarentfernung handelt es sich um die Dauerhafte Haarentfernung mit der IPL
Technologie. Die dauerhafte Haarentfernung kann auch mit der SHR, IPL-SHR oder Technologie mit
dem Diodenlaser durchgeführt werden.

IPL Hautverjüngung

Sie haben auch die Möglichkeit mit den IPL SHR Geräten die Hautverjüngung mit oder ohne
Hyaloronsäure durchzuführen. Dabei wird die Durchblutung angeregt und das Hautbild verbessert
ohne chirurgische Maßnahmen durchzuführen oder Botox zu verwenden. Es handelt sich hierbei um
eine Behandlung in der apparativen Kosmetik.
Apparative Kosmetik : Verwendung von elektromechanischen Geräten
Folikel : Haarwurzel

RF

RF ist die Abkürzung für den Begriff Radiofrequenz. Bei der Radiofrequenz handelt es sich um elektromagnetische
Strahlung, die im Gewebe durch Hitze eine bestimmte Reaktion hervorruft. Dabei wird das Gewebe erwärmt und strafft
sich durch die Umgruppierung des Bindegewebes. Bei der RF Technologie gibt es zwei verschiedene Formen –
monopolar und bipolar. Die monopolare RF Technologie wird für die Körperstraffung bzw. eine Reduktion des Umfangs
genutzt. Im Gesichtsbereich wird die bipolare RF Energie angewandt, welche zur Behandlung der Hautverjüngung
geeignet ist.

E-Light

E-Light ist eine Technologie, welche die Energie des Lichts mit der der Radiofrequenz verbindet. Sie gehört
ebenfalls zur IPL Technologie, da sie diese enthält. Die Einbindung der Radiofrequenz, kurz RF, bedeutet eine bis
zu 60% geringere Intensivität der Lichtenergie. Da zu viel Lichtenergie bekanntlich schädlich sein kann, ist dies
eine schonendere Lösung. Die E-Light Funktion ist hautfreundlich und sicher zugleich. Die sanften Impulse die
ausgelöst werden, befreien die umgebene Haut von Unreinheiten und bilden so eine optimale Grundlage für die
Behandlungen der dauerhafte Haarentfernung, der Hautverjüngung oder Aknebehandlung.

IPL-SHR

ist die Abkürzung für den Begriff Super Hair Rem oval (deutsch. Super Haarentfernung). Es ist eine Technik für dauerhafte Haarentfernung mit sichtbarem Erfolg. Für dieses System wurden die Erfahrungen der Lasertechnologie und des Pulslichtverfahrens zusammengesetzt und zu einem System zusammengefügt. Bei der SHR Technologie handelt es sich noch immer um die Arbeit mit dem Impulslicht, kurz IPL. Diese wurde auf den neusten Stand gebracht, um die Arbeit damit zu erleichtern. Sowohl die Bedienung mit der Software, als auch die Behandlung selbst sind nun einfacher. Sie brauchen keine Hauttypeinstufung mehr, wenn es um die Haarentfernung geht. Des Weiteren finden die Behandlungen schneller statt. Eine IPL Maschine macht pro Sekunde 1 Schuss. Die SHR Maschine dagegen macht pro Sekunde 3 Schüsse. Das bedeutet effizientere Arbeit in kürzester Zeit. Zusätzlich haben die Princess-IPL-SHR-Geräte ein stärkeres Kühlungssystem, welches die Behandlung für Ihre Kunden erleichtert, da die Haut direkt gekühlt wird. Durch die neuen festen Filter in den Handstücken, wird das Impuls licht besser gefiltert. Da das Licht aus Farben besteht und wir bei der Haarentfernung den roten und orangen Lichtbereich brauchen, wurde bei der Entwicklung darauf geachtet diesen Bereich besser zu filtern. Dies ermöglicht eine effektivere und angenehmere Arbeit.

DIODEN LASER

Bei dem Diodenlaser dringt der gepulste Laserstrahl in Sekundenbruchteilen in das Gewebe ein

und wird vom Melanin (dem Haarfarbstoff) in der Haarwurzel absorbiert und in Wärme
umgewandelt. Diese thermische Reaktion führt zu einer Verödung bzw. Zerstörung der
Haarwurzel. Die spezielle Kühltechnik und das gepulste Laserlicht des Diodenlasers schonen
die Hautoberfläche, schützen sie vor zu starker Erwärmung und damit vor den gefürchteten
Verbrennungen. Unsere Körperhaare durchlaufen einen fixen Zyklus: auf die Wachstumsphase
(Annagen Phase) folgen die Ruhephase (Katagene Phase) und die Ausfallphase (Telogene
Phase). Nur in der Wachstumsphase (Anagenen Phase) können die Haare erfolgreich zerstört
werden. Da sich die einzelnen Haare in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden, müssen
mehrere Behandlungen in den richtigen Abständen durchgeführt werden, um ein dauerhaftes
Ergebnis zu erzielen.

KAVITATIONSGERÄT

Ein Ultraschallgerät, welches zur Fettreduzierung benutzt wird. Die Flüssigkeit in den angesetzten
Fettzellen wird zu einer starken Schwingung angeregt, dadurch wird Energie frei und führt nach kurzer
Zeit zum einem Zerreißen dieser Fettzellen. Das Fett löst sich und wird anschließend über das
körpereigene Lymphsystem entsorgt und später ausgeschieden.

RUBINLASER

Der Rubinlaser wird von pigmentierten Hautveränderungen und Tätowierungen eingesetzt, wobei die
behandelten Flächen danach haarlos bleiben. Der Rubinlaser arbeitet mit einer Wellenlänge von 694nm und
besitzt ein gutes Absorptionsvermögen für Melanin. Durch seine niedrige Wellenlänge ist jedoch die Gefahr von
Hautreaktionen hoch, was der Grund für die seltene Verwendung des Geräts ist.

KONDENSATOR

Wenn man von einem Kondensator spricht, handelt es sich um eine Art Energiespeicher, welcher das
Handstück mit Energie versorgt. Der Kondensator speichert Energie und sendet diese blitzartig an die
Xenonlampe im Handstück während der Behandlung. Je mehr Kondensatoren ein Gerät besitzt, desto mehr
Leistung hat es. Princess-IPL verwendet in den SHR Geräten zum Beispiel 4 Kondensatoren, um
Leistungsstärke garantieren zu können. Das Gerät kann dann auch länger mehr Leistung bringen ohne
zwischendurch ausgeschaltet werden zu müssen.

PULSDAUER

Je nach Hauttyp, Haartyp und Haardichte muss die Pulsdauer unterschiedlich eingestellt werden. Wenn das
Haar viel Melanin enthält, kann das Licht so schnell absorbiert werden, dass das Haar verbrannt wird, bevor es
die Wurzel erreicht hat. Bei den meisten Geräten kann die Pulsdauer von 5 ms bis maximal 50 ms eingestellen
werden.

AKNEBEHANDLUNG

Akne entsteht durch eine Überproduktion von Talg in den Talgdrüsen, die Verstopfung dieser Talgdrüsenöffnungen und der Entzündung der entstandenen Mitesser oder Pickel. Es gibt verschieden starke Ausprägungen von Akne und meist kann sie behandelt werden - so auch durch die IPL Behandlung. Jedoch muss hier beachtet werden, dass es sich um eine medizinische Behandlung handelt, da der physische Zustand verändert wird. Diese Behandlung darf demnach ausschließlich von medizinischen Fachkräften in Deutschland ausgeführt werden. Andernfalls ist mit rechtlichen Kosequenzen zu rechnen.

GEFÄßVERÄNDERUNG

Gefäßveränderungen treten in Form von rötlicher Färbung oder Besenreisern auf. Diese können durch die IPL Technologie behandelt werden. Bei der Behandlung wird der 585er Filter gebraucht. So können beispielsweise Couperose, Besenreiser und erweiterte Poren behandelt werden. Jedoch muss hier beachtet werden, dass es sich um eine medizinische Behandlung handelt, da der physische Zustand verändert wird. Diese Behandlung darf demnach ausschließlich von medizinischen Fachkräften in Deutschland ausgeführt werden. Andernfalls ist mit rechtlichen Kosequenzen zu rechnen.

PIGMENTKORREKTUR

Pigmentstörungen bedeuten, dass die Bildung von Farbpigmenten gestört ist, sodass es zu einer Hyperpigmentierung oder einer Hypopigmentierung kommt. Es kommt also entweder zu einer Über- oder Unterproduktion von Farbpigmenten. Verursacht wird diese Störung durch erbliche Faktoren, Hormone oder äußerliche Einflüsse auf die Haut. Medikamente, Kosmetika, Kälte, Wärme oder Druck und Reibung spielen dabei eine große Rolle. Durch die IPL Behandlung kann nach 8 bis 10 Behandlungen eine deutliche Verbesserung auftreten. Jedoch muss hier beachtet werden, dass es sich um eine medizinische Behandlung handelt, da der physische Zustand verändert wird. Diese Behandlung darf demnach ausschließlich von medizinischen Fachkräften in Deutschland ausgeführt werden. Andernfalls ist mit rechtlichen Kosequenzen zu rechnen.

DESTILIERTES WASSER

Bei destilliertem Wasser handelt es sich um verdampftes und kondensiertes Wasser. Es ist größtenteils frei von Salzen, organischen Stoffen und Mikroorganismen. Oft wird dieses Wasser zum Bügeln benutzt. Es ist wichtig destilliertes Wasser ohne diese Salze etc. zu verwenden, um dem Gerät langfristig nicht zu schaden. Denn durch die Salze und andere Organismen im Wasser können die Kreisläufe unterbrochen werden durch Verstopfungen, Verkalkungen etc.

DEIONISIERTES WASSER / DEMINERALISIERTES WASSE

Bei deionisiertem oder deminiralisiertem Wasser handelt es sich um vollentsalztes reines Wasser. Diese Art Wasser wird oftmals in der Technik und Biologie verwendet und hat eine geringe Leitfähigkeit. Es ist wichtig de-ionisiertes/ de-mineralisiertes Wasser für die Diodenlaser zu verwenden um für eine Langlebigkeit und volle Funktion des Geräts zu sorgen.

Einführung
Der Trend der dauerhaften Haarentfernung geht in die nächste Runde. Nachdem eine bestimmte Zeit die Methode mit dem Laser genutzt wurde, lösen jetzt neue Technologien großes Interesse aus. Es gibt jetzt nämlich eine hautfreundlichere, vielseitigere und schonendere Lösung ohne Strahlungsemissionen – die IPL Technologie. In dieser Mappe werden die IPL Technologie und die damit verbundenen Komponenten E-Light und RF aufgezeigt. Einzelne Behandlungen werden präzise aufgelistet und erörtert. Denn ein Grundwissen hat oberste Priorität und bildet die Basis für Erfolg. 

                     

Technologien
Die  IPL Technologie und die dazugehörigen Technologien sind äußerst erfolgreich und effektiv und füllen den Markt nicht nur im kosmetischen, sondern auch im medizinischen Bereich. Im Folgenden wird jede einzelne Technologie genauestens erörtert.

 

IPL
Was ist IPL?
IPL, auch bekannt als intensives Pulslicht ist eine bestimmte Form der Lichtenergie. Doch was ist ein intensives Pulslicht? Ein kurzer Stromimpuls wird durch die Lampe geschickt, welche mit Xenongas gefüllt ist. Dieses Xenongas besitzt die Eigenschaft ein intensives Lichtspektrum zu produzieren. In der Physik werden Farben, die im Lichtspektrum enthalten sind, als Wellenlängen beschrieben. Jede Farbnuance hat einen eigenen Wellenwert, der in Nanometern (nm) gemessen wird. Die Xenonlampen bieten ein Lichtspektrum von 400nm bis 1.500nm.

Wie funktioniert IPL?
Zur dauerhaften Haarentfernung wird der Farbbereich von Orange bis Infrarot gebraucht. Anderen Farben sind für eine Behandlung nicht notwendig und müssen beseitigt werden, da Farben wie Blau sehr heiß sind und Verbrennungen verursachen können. Um diese Farben zu entfernen, muss das Lichtspektrum der Xenonlampe bei den IPL-Geräten mit speziellen Filtern reduziert werden, die bei den verschiedenen Behandlungsarten variieren. Licht wird absorbiert und in Wärme gewandelt. Es entsteht eine Wärme von ca. 70° C im Gewebe, welche die Haarwurzeln angreift. Haare und Haut besitzen Pigmente, Melanine. Melanine sind rötliche, braune oder schwarze Pigmente, die Haut und Haar färben. Diese dunklen Pigmente nehmen das Licht und die damit verbundene Wärme auf. So kann diese hohe Temperatur an die Wurzeln gelangen. 

Die Melanine absorbieren das Licht und die Wärme gelangt an die Wurzeln.

Wofür brauche ich IPL?

  • Haarentfernung: Die dauerhafte Haarentfernung, auch bekannt als Photoepilation, reduziert ungewolltes Haar. Dabei werden auch feine Haare nicht ausgelassen.
  • Hautverjüngung: Die Verminderung von kleinen Fältchen und eine leichte Straffung geben ein jüngeres und frischeres Erscheinungsbild.
  • Pigmentstörungen: Pigmentstörungen können aufgehellt werden und im besten Fall und bei intensiver Behandlung komplett verschwinden.
  • Gefäßveränderung: Hier können kleine Besenreiser, zu große Poren oder Couperose nahezu gänzlich beseitigt werden.
  • Aknebehandlung: Bei der Aknebehandlung werden die Bakterien an den Talgdrüsen  abgetötet und ein reineres Hautbild kann durch eine intensive Behandlung erreicht werden.

Welche Vorteile hat IPL?
Ein Vorteil ist auf jeden Fall, dass es eine bessere Alternative zu den Laserbehandlungen ist, die zum einen schmerzhaft und zum anderen schädlich sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass fast alle Haar- und Hauttypen von dieser Technik profitieren können.

Zusammenfassung
Zu der IPL Technologie ist zu sagen, dass sie ein Fortschritt gegenüber dem Laser ist und vielseitige Funktionen aufweist. Sie ist schonend zur Haut und äußerst effektiv. Des Weiteren wird die Absorption des Lichts durch das Melanin effektiv ausgenutzt.
RF
Was ist RF?
RF ist die Abkürzung für den Begriff Radiofrequenz. Bei der Radiofrequenz handelt es sich um elektromagnetische Strahlung, die im Gewebe durch Hitze eine bestimmte Reaktion hervorruft. Dabei wird das Gewebe erwärmt und strafft sich durch die Umgruppierung des Bindegewebes. Bei der RF Technologie gibt es zwei verschiedene Formen – monopolar und bipolar. Die monopolare RF Technologie wird für die Körperstraffung bzw. eine Reduktion des Umfangs genutzt. Im Gesichtsbereich wird die bipolare RF Energie angewandt, welche  zur Behandlung der Hautverjüngung geeignet ist.

 

Wie funktioniert RF?
Wie schon kurz erwähnt handelt es sich bei der Radiofrequenz um elektromagnetische Strahlung, welche Hitze im Gewebe erzeugt und zu einer Straffung der Haut führt. Die Radiofrequenzen werden durch spezielle Elektroden angewandt. Diese erzeugen ein elektrisches Feld. Positive Elektroden werden zu negativen. Dieser Vorgang führt zu einer Drehbewegung der Moleküle und erzeugt eine hohe Temperatur im Hautgewebe. Es kommt zu einer Reorganisation des Bindegewebes und der darüber liegenden Haut.

Wofür brauche ich RF?
Die RF Energie kann sinnvoll in dem kosmetischen Bereich eingesetzt werden. Im Gesichtsbereich kann man die RF Technologie zur Behandlung der Hautverjüngung nutzen und am Körper zur Reduzierung des Umfangs und der Cellulitis. Auch kleine Fältchen können mit dieser Funktion vermindert werden, was jedoch wieder in den Bereich der Straffung und Hautverjüngung fällt. Wie auch bei der IPL und bei der E-Light Technologie ist hier wieder ein verbessertes Hautbild nicht nur Vorteil, indessen kann dies förderlich gebraucht werden.

Welche Vorteile hat RF?
Durch die Erwärmung vom Gewebe und der damit verbundenen Reorganisation des Gewebes kommt es nicht  nur zu einer Straffung der Haut. Ein weiterer Vorteil ist ein besseres Hautbild. Folglich kommt es  zu einem jünger und frischer wirkendem  Erscheinungsbild.

Zusammenfassung
Die bipolare RF Technologie ist hervorragend für die Hautverjüngung geeignet und sehr ergiebig. Es ist eine natürliche Alternative zum Facelifting und benötigt keinen medizinischen Eingriff. Des Weiteren kann man die monopolare RF Technologie gut im Bereich der Reduktion von Körperumfang und Cellulitis einsetzen. Das heißt, dass die Radiofrequenz vielseitig, schonend und ergiebig ist.

E-Light
Was ist E-Light?
E-Light ist eine neue Technologie, die erstmals die Energie des Lichts mit der der Radiofrequenz verbindet. Sie gehört ebenfalls zur IPL Technologie, da sie diese enthält. Die Einbindung der Radiofrequenz, kurz RF, bedeutet eine bis zu 60% geringere Intensivität der Lichtenergie. Da zu viel Lichtenergie bekanntlich schädlich sein kann, ist dies eine schonendere Lösung. Die E-Light Funktion ist hautfreundlich und sicher zugleich. Die sanften Impulse die ausgelöst werden, befreien die umgebene Haut von Unreinheiten und bilden so eine optimale Grundlage für die Behandlungen der  dauerhafte Haarentfernung, der Hautverjüngung oder Aknebehandlung. Resultate wie eine saubere, straffer und jünger wirkende Haut und eine Verträglichkeit für nahezu alle Hauttypen überzeugen auf erster Linie. Dies ist jedoch nicht alles. Denn auch Pigmentstörungen, Unreinheiten, Besenreiser, erweiterte Poren, Rötungen und Hautschäden können effektiv behandelt werden.

Wie funktioniert E-Light?
Die E-Photontechnologie (Photon=Lichtteilchen) ist eine Kombination aus nachfolgenden Technologien:

  • RF (Radiofrequenz)                                                                                                                                                                                                                      Die Radiofrequenzen führen mittels spezieller Elektroden  zu einer Hautstraffung. Das Gewebe in der Haut wird auf eine hohe Temperatur aufgeheizt, das kollagene Bindegewebe wird umgruppiert und gestrafft.                                                                    Mehr dazu im Abschnitt über die RF Energie
  • IPL (Intensives Pulslicht)                                                                                               Die Lichtblitze aus der Xenonlampe werden vom Farbpigment im Haar, dem Melanin, aufgenommen und in die Haarfollikel geleitet. Hier entsteht für kurze Zeit eine Temperatur von ca. 70°C, die für die Zerstörung der Haarfollikel ausreicht. Die feinen Äderchen, welche das Haar mit Nährstoffen versorgen, werden verödet und können kein neues Haar mehr bilden. Mehr dazu im Abschnitt über die IPL Energie        
  • Direkte Kühlung bei der Berührung mit der Haut                                                         Der Vorteil der neuen Technologie ist auch, dass die Handstücke zur Behandlung durch das Wasserkühlsystem gekühlt werden. Diese Kühle, die vom Handstück aus geht, steht zum Kontrast zur Wärme, die in der Haut entsteht. Dies sorgt für eine angenehmere Behandlung, die keine Verbrennungen hinterlassen sollte.

Wofür brauche ich E-Light?

  • Haarentfernung: Die dauerhafte Haarentfernung, auch bekannt als Photoepilation, reduziert ungewolltes Haar. Dabei werden auch feine Haare nicht ausgelassen.
  • Hautverjüngung: Die Verminderung von kleinen Fältchen und eine leichte Straffung geben ein jüngeres und frischeres Erscheinungsbild.
  • Pigmentstörungen: Pigmentstörungen können aufgehellt werden und im besten Fall und bei intensiver Behandlung komplett verschwinden.
  • Gefäßveränderung: Hier können kleine Besenreiter, zu große Poren oder Couperose nahezu gänzlich beseitigt werden.
  • Aknebehandlung: Bei der Aknebehandlung werden die Bakterien an den Talgdrüsen  abgetötet und ein reineres Hautbild kann durch eine intensive Behandlung erreicht werden.

Mehr zu den einzelnen Behandlungstypen ab Seite 14

Welche Vorteile hat E-Light?

  • Lästige Haare können dauerhaft entfernt werden.
  • Eine sichere und hautfreundliche Behandlung ist von nun an möglich.
  • Die IPL und die RF Funktion können unabhängig voneinander genutzt werden.
  • Bessere Behandlungsergebnisse sind ein positives Resultat, was Kosmetiker und Dermatologen überzeugt.
  • Es gibt keine Nebenwirkungen, wenn die Bestimmungen zur Behandlung eingehalten werden.

Mehr zu den Bestimmungen zur Behandlung und den Nebenwirkungen ab Seite 16

 

Zusammenfassung - E-Light
Zusammenfassend kann man sagen, dass die E-Light Funktion sehr vorteilhaft ist. Die gebündelte Energie von intensivem Pulslicht und der Radiofrequenz führt zu einer effektiven Behandlung, die zugleich die Haut schont. Des Weiteren sind mehrere Behandlungsbereiche vorhanden in denen die E-Light Energie genutzt werden kann.

Was  ist IPL-SHR?

SHR ist die Abkürzung für den Begriff Super Hair Rem oval (deutsch. Super Haarentfernung).
Es ist eine Technik für dauerhafte Haarentfernung mit sichtbarem Erfolg.
Für dieses System wurden die Erfahrungen der Lasertechnologie und des  Pulslichtverfahrens zusammengesetzt und zu einem System zusammengefügt.

Das Ergebnis :

Bei der SHR Technologie handelt es sich noch immer um die Arbeit mit dem Impuls licht, kurz IPL. Diese wurde auf den neusten Stand gebracht, um die Arbeit damit zu erleichtern.  Sowohl die Bedienung mit der Software, als auch die Behandlung selbst sind nun einfacher. Sie brauchen keine Hauttypeinstufung mehr, wenn es um die Haarentfernung geht. Des Weiteren finden die Behandlungen schneller statt. Eine IPL Maschine macht pro Sekunde 1 Schuss. Die SHR Maschine dagegen macht pro Sekunde 3 Schüsse.  Das bedeutet effizientere Arbeit in kürzester Zeit. Dies sind nur einige der vielen Vorteile von der SHR Technologie.
Wir haben einen weiteren Vorteil für Sie, den Sie nur bei uns in Anspruch nehmen können.  Bei der IPL-SHR Technologie
Zusätzlich haben die Princess-IPL-SHR-Geräte ein stärkeres Kühlungssystem, welches die Behandlung für Ihre Kunden erleichtert, da die Haut direkt gekühlt wird. Auf eine angenehme Behandlung wird generell geachtet. Wie Sie nun schon zuvor lesen konnten, ist es nicht für Sie einfacher mit den SHR-Geräten zu arbeiten, sondern auch für die Patienten ist es von an angenehmer. Es liegt dabei aber nicht nur an der Kühlung, sondern auch an der neuen fast komplett schmerzfreien Behandlung. Durch die neuen festen Filter in den Handstücken, wird das Impuls licht besser gefiltert. Da das Licht aus Farben besteht und wir bei der Haarentfernung den roten und orangen Lichtbereich brauchen, wurde bei der Entwicklung darauf geachtet diesen Bereich besser zu filtern. Dies ist gelungen und ermöglicht so eine effektivere und angenehmere Arbeit. Sowohl Kunde, als auch die behandelnde Person haben dabei Vorteile.
Des Weiteren ist zu erwähnen, dass unsere Firma  deutsche, qualitative Xenonlampen benutzt.

Was ist ein Diodenlaser?

Bei dem Diodenlaser dringt der gepulste Laserstrahl in Sekundenbruchteilen in das Gewebe ein und wird vom Melanin (dem Haarfarbstoff) in der Haarwurzel absorbiert und in Wärme umgewandelt. Diese thermische Reaktion führt zu einer Denaturierung und Verödung bzw. Zerstörung der Haarwurzel.
Die spezielle Kühltechnik und das gepulste Laserlicht des Diodenlasers schonen die Hautoberfläche, schützen sie vor zu starker Erwärmung und damit vor den gefürchteten Verbrennungen. Unsere Körperhaare durchlaufen einen fixen Zyklus: auf die Wachstumsphase (Annagen Phase) folgen die Ruhephase (Katagene Phase) und die Ausfallphase (Telogene Phase). Nur in der Wachstumsphase (Anagenen Phase) können die Haare erfolgreich zerstört werden. Da sich die einzelnen Haare in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden, müssen mehrere Behandlungen in den richtigen Abständen durchgeführt werden, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen.

 

Das Gerät
Was ist bei der Anschaffung eines Gerätes zu beachten?
Bei der Anschaffung des Gerätes ist es äußerst wichtig nicht voreilig zu sein. Es ist immer ratsam sich vorher genauestens zu erkundigen. Denn es muss auch immer daran gedacht werden, dass viel Geld investiert wird. Ein Geschäft zeichnet sich durch Qualität aus. Auf die folgenden 10 Punkte sollte geachtet werden:

  • Technische Daten: Die technischen Daten sind von enormer Bedeutung, da die Maschine der Kern des Betriebs ist. Ein Mobilgerät zum Beispiel sollte nicht unter 1000 Watt haben, ein Standgerät nicht unter 1500 Watt. Jedoch ist hier anzumerken, dass einige Geschäfte bezüglich der Wattanzahl nicht ganz ehrlich sind. Deshalb kommen wir wieder zum wichtigsten Punkt – Eine genaue Recherche ist äußerst wichtig. Oft finden Sie das Gerät auf anderen Seiten mit anderen Wattzahlen. Wenn da trotzdem noch Unsicherheit entsteht, ist es ratsam die Herstellerfirmen im Internet zu suchen und auf deren Seiten zu schauen. Die Wattanzahl ist deshalb wichtig, da diese die Leistung des Geräts wiederspiegelt. Bei einer zu geringen Wattanzahl muss bei der Behandlung pausiert werden, da das Gerät zu schnell warm wird.
  • Technologie: Achten Sie auf die Technologie, die der Verkäufer Ihnen unterbreiten möchte. Denn wenn man schon etwas investiert, sollte man auch in die neuste Technologie investieren à E-Light IPL + RF.
  • Handstück: Die Behandlungsfläche des Handstücks ist ebenfalls von großer Bedeutung. Je kleiner die Behandlungsfläche, desto eher muss die Lampe gewechselt werden. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert bei einem Mobilgerät mit nur einem Handstück eine Behandlungsfläche von 12x45mm zu wählen. Bei einem Standgerät ist dieselbe Größe geeignet oder auch die Größe von 15x50mm. Ein Lampenwechsel ist nicht immer ganz billig und könnte auch zu einer Arbeitsverzögerung führen, wenn man kein zweites Handstück besitzt.                  Mehr zum Lampenwechsel bei Punkt 9.
  • Wasserkühlung: Dies gehört wieder zu dem Punkt 1 über die technischen Daten. Eine Wasserkühlung ist nicht nur empfehlenswert, sondern ein Muss im heutigen Gebrauch. Die Wasserkühlung ermöglicht die Kühlung des Handstücks während der Benutzung und kühlt die Haut. Dies hat einen angenehmen Effekt, da die Haut von innen erwärmt wird.  
  • Touchscreen: Dies gehört zum Punkt 2 über die Technologie. Ein Touchscreen ermöglicht eine angenehmere Handhabung und zeigt, dass es sich um ein Gerät der neueren Technologie handelt.
  • Betriebssystem: Das Betriebssystem ist wichtig, weil man schließlich damit arbeiten muss. Komplizierte Betriebssysteme könnten zu Unsicherheit und Problemen während einer Behandlung führen. Da ist es hilfreich ein Gerät vorher auszuprobieren. Eine gute Firma zeichnet sich dadurch aus, dass diese einem die Chance gibt die Geräte anzuschauen und auszuprobieren. Man hat vor der Vertragsunterzeichnung immer noch die Möglichkeit das Gerät nicht zu nehmen.
  • Referenzen: Nutzen sie die Möglichkeit der Referenzen. Wenn eine Firma einem die Möglichkeit gibt Referenten anzurufen, also andere Kunden,  nutzen Sie diese. Denn Erfahrungsberichte aus unterschiedlichen Perspektiven können nur hilfreich sein. Oft beruhigt es einen, die anfängliche Unsicherheit mit Jemandem zu teilen.
  • Garantie: Fast  jede Firma gibt beim Kauf eines Geräts 2 Jahre Garantie. Doch im Vertrag sollte genau stehen um welche Art von Garantie es sich handelt und wie weit diese geht. Seien Sie sicher, dass es sich um eine Vor-Ort-Garantie handelt, da diese nur zum eigenen Vorteil sein kann. Ist dies nicht der Fall, kann sich der Vorgang der Reparatur des Geräts schwierig gestalten. Standgeräte zum Beispiel müssen besonders gelagert werden beim Transport und haben ein hohes Gewicht. Zusätzlich sind Ersatzteile oft nicht vorrätig und es könnte zu einem Arbeitsausfall kommen. Princess-IPL-Cosmetic bietet die Möglichkeit der Vor-Ort-Garantie und lässt sogar ein Ersatzgerät da, falls die Reparatur mehr Zeit in Anspruch nehmen sollte.
  • Lampe: Vor der Anschaffung eines Gerätes ist es auch bedeutend sich über den Lampenwechsel zu erkundigen. Preis und Umfang des Wechsels müssen genau vom Verkäufer vorgegeben sein. Gehört zu dem Lampenwechsel auch der Wechsel vom Gehäuse? Außerdem sollte man eine Firma immer fragen wie viel Schuss man mit der Lampe im Handstück schießen kann und wie viel Schuss im Vertrag garantiert werden. Da sind die genaue Recherche und das Nachfragen wieder präsent. Vergleichen Sie mit anderen Angeboten und machen Sie sich über die Vertragsbedingungen schlau.
  • Leasing: Von Leasinggeräten sollte man sich fernhalten. Es ist nicht wie bei einem Mietverhältnis, da immer Zusatzkosten auf einen zukommen. Instandsetzung und Reparatur des Geräts müssen selbst übernommen werden. Bei einem Mietverhältnis ist dafür der Vermieter verantwortlich. Bei einem Kauf eines Geräts hat der Käufer noch eine Garantie und hat außerdem noch einen Vorteil beim Finanzamt. Die Mehrwertsteuer vom Gesamtkaufpreis kann trotz Ratenkauf sofort im vollen Betrag erhalten werden. Princess-IPL-Cosmetic bietet nicht nur den Ratenkauf, sondern auch den Mietkauf an. Sollte man sich nach einer gewissen Mietzeit doch zu einem Kauf entschließen, werden alle bereits eingegangenen Zahlungen vom Kaufpreis abgezogen.

Was muss ich bei der Benutzung mit dem Gerät beachten?
Bei der Benutzung mit dem Gerät ist in erster Linie zu beachten, dass man es stets sauber halten sollte. Denn Hygiene ist nicht nur im medizinischen Bereich angebracht. Sie sollte auch in einem Kosmetikstudio oder einem Behandlungsraum präsent sein. Es folgt nun eine kurze Checkliste.

  • Hygiene: Behandlungsraum und Gerät sollten immer sauber sein. Auch nach jeder Behandlung darf nicht vergessen werden das Handstück sauber zu machen und zu desinfizieren.
  • Destilliertes Wasser: Die neuen Geräte laufen alle mit einem Wasserkühlsystem. Dafür sollte destilliertes Wasser eingeführt werden, welches auch regelmäßig ausgetauscht werden muss. Bei dem Transport einer Maschine sollte erst einmal das komplette Wasser hinaus. Es kann dann vor dem Behandlungsbeginn wieder eingeführt werden. Generell sollte das Wasser bei täglichem Gebrauch einmal monatlich gewechselt werden.
  • Handstück: Die Lampe vom Handstück muss ebenfalls regelmäßig gewechselt werden, da nach einer bestimmten Zeit die Intensivität des Lichts nachlässt. Dabei muss geschaut werden, was vom Hersteller empfohlen wird. Bei den gängigen Xenonlampen werden bis zu 30.000 Schuss empfohlen. Es gibt aber jetzt auch neue Lampen, hergestellt in den USA, bei denen 100.000 Schuss garantiert werden. Zusätzlich muss auch das Gehäuse von der Lampe im Handstück regelmäßig gewechselt werden. Dies erkennt man an der Innenverkleidung vom Gehäuse.

Wenn man den Filter aus dem Handstück entnimmt, kann man durch die Behandlungsfläche des Handstücks hindurchschauen.

Verschiedene Behandlungstypen
Es gibt 5 unterschiedliche Behandlungen mit der IPL Technologie, die schon zuvor kurz erwähnt wurden.

  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Aknebehandlung
  • Hautverjüngung
  • Gefäßveränderung
  • Pigmentkorrektur

Diese Behandlungen werden noch einzeln beschrieben und erklärt. Zuvor müssen aber noch generelle Aspekte bezüglich der Behandlungen aufgeklärt werden.

 

Generelles zu den Behandlungen
Nachfolgend werden wichtige Fragen zu den Behandlungen geklärt und essentielle Aspekte vor dem Beginn einer Behandlung vorgestellt. Sie dienen einer gewissen Sicherheit und bilden ein Gerüst für eine ergebnisreiche Behandlung.

Was ist vor und nach der Behandlung zu beachten?
Vor der Behandlung

  • Die zu behandelnden Hautpartien sollten für einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen keiner intensiven Sonnenstrahlung oder einem intensiven Sonnenbad ausgesetzt worden sein.
  • Die Haare dürfen vor der Behandlung für einen Zeitraum von ungefähr 4 Wochen nicht epiliert, gezupft oder gewachst werden – rasieren und Haarentfernung durch Cremes ist erlaubt.
  • Außerdem sollten die Haare in der zu behandelnden Region nicht geblichen oder blondiert sein.
  • Muttermale sollten mit einem weißen Kajalstift abgedeckt werden und von Tätowierungen sollte man sich ebenfalls fern halten. Diese sollen ebenfalls abgedeckt werden und eins zwei Zentimeter Abstand sollte eingehalten werden.
  • Die Haare sollten vor der Behandlung rasiert worden sein oder nochmal rasiert werden, da sie sonst lediglich auf der Haut verbrennen, es aber keinen Effekt gäbe. Die Haare brennen nur an der Oberfläche und die Wärmeenergie kann nicht an die Wurzeln gelangen. Außerdem ist eine Rasur zu Hause von Vorteil, weil eine Trockenrasur dazu führen kann, dass die Behandlung unangenehm verläuft. Oft wird beschrieben, dass die Haut brennt. Das ist ganz natürlich, da bei der Trockenrasur auch die Haut mit abgeschabt wird. Es muss manchmal aber trotzdem nachrasiert werden, um die Haut komplett haarlos behandeln zu können.
  • Bei Gesichtsbehandlungen sollte das Gesicht sauber und ungeschminkt sein.
  • Hygiene ist im Behandlungsraum und auch am Körper äußerst wichtig.
  • Der/die Kund(e)/in sollte in der Zeit vor und während der Behandlung viel trinken, da man durchs Trinken mehr Mineralien im Körper hat. Wer weniger Mineralien im Körper hat, ist schmerzempfindlicher.
  • Vor der eigentlichen Behandlung ist die Hauttypisierung wichtig, um die Maschineneinstellungen anzupassen.
  • Zusätzlich zur Hauttypisierung sollte feststehen, welche Behandlung gemacht werden soll. Denn für jeden Behandlungstyp werden unterschiedliche Filter benutzt.
  • Auch der Schutz Ihrer selbst und der der Kunden ist wichtig. Deshalb sollten Sie die Augen vor dem Licht schützen. Dafür gibt es Schutzbrillen.
  • Außerdem ist ein aufklärendes Beratungsgespräch von enormer Bedeutung. Fragen werden dabei geklärt und bauen eine Vertrauensbasis zwischen den Parteien auf.
  • Nach dem aufklärenden Gespräch und vor der Behandlung muss der Patient eine Einverständniserklärung unterschreiben und bestätigen alles verstanden zu haben. Zusätzlich versichert der Kunde damit, dass die Bedingungen eingehalten werden müssen, um eine erfolgreiche Behandlung durchführen zu können – Diese Bedingungen müssen von beiden Parteien eingehalten werden.

 

Nach der Behandlung

  • Die Haut vom Ultraschallgel befreien und am besten mit klarem, kühlen Wasser

reinigen

  • Das Gerät ,und vor allem das Handstück, reinigen und desinfizieren
  • Darauf achten, den Kunden aufzuklären, dass Seife, parfümierte Produkte und   Make-Up erst am Folgetag wieder benutzt werden dürfen

Da die Poren durch die Behandlung geöffnet sind, sollte man die Haut zunächst in Ruhe lassen. Klares Wasser und unparfümierte Feuchtigkeitsspender sind nach der Behandlung angemessen.

  • Den Kunden bitten zu starke Sonneneinstrahlungen zu vermeiden und einen Sonnenschutz mit hohem Schutzfaktor zu nutzen
  • Im Gesichtsbereich reines Aloe Vera Gel (über 96% Aloe Vera Anteil) auftragen und einmassieren

Das kühlt und pflegt die Haut im Anschluss. Das Gel kann auch auf andere Körperbereiche aufgetragen werden.

  • Bei Rötungen Wund- und Heilsalbe auftragen

Wen darf ich nicht behandeln?
Nicht zu behandelnde Personen:

  • Kunden, die Antidepressiva, Antibiotika oder Eisentabletten nehmen: Die Einfuhr dieser Medikamente sollte mindestens zwei Wochen vor der Behandlung eingestellt werden. Im Gegensatz zu den Antibiotika und Eisentabletten dürfen Antidepressiva während der kompletten Behandlungsphase nicht eingenommen werden. Bei den Antibiotika und den Eisentabletten ist eine Einfuhr nach der Behandlung noch erlaubt, solange sie 2 Wochen vor der Behandlung wieder eingestellt wird. Die Wirkstoffe der Antidepressiva hingegen sind eine längere Zeit noch im Körper aufzufinden. Sollte die zu behandelnde Person trotz der Warnung diese Medikamente einnehmen, kann es zu Verbrennungen und anderen Nebenwirkungen kommen.
  • Die Patienten sollten sich während der Phase der Behandlung komplett vom Johanniskraut fernhalten.
  • Es ist nicht verboten, jedoch unangenehm für den Patienten und die behandelnde Person, wenn eine weibliche Kundin Menstruationsbeschwerden hat. In dieser besonderen Zeit verliert eine Frau viele Mineralien und durchaus auch viel Blut und ist aus diesem Grund äußerst empfindlich. Oft sind die Behandlungen dann schmerzhaft und unangenehm für beide Parteien.
  • Schwangere sollte man stets nicht behandeln, da man immer an das Wohlergehen des Kindes denken sollte. Es wurde nicht nachgewiesen, dass die Behandlungen schädlich sind, jedoch sollte kein Risiko eingegangen werden. Das Licht ist einfach zu intensiv für das Kind.
  • Zuckerkranke oder Leute mit hohem Blutdruck, die Blutdrucktabletten einnehmen: Bei Diabetikern und Leuten mit hohem Blutdruck sollte man  nur mit einer Einverständniserklärung vom behandelnden Arzt einer IPL Behandlung zustimmen.
  • Krebspatienten sollten ebenfalls nicht behandelt werden. Wie schon erwähnt ist es nicht nachgewiesen, dass das Impulslicht schädlich ist. Jedoch sind Krebspatienten schon genug belastet und man sollte lieber kein Experiment eingehen. Ist eine Person schon vom Krebs befreit, und kann ein ärztliches Attest vorweisen, kann ruhigen Gewissens eine Behandlung stattfinden.
  • Bei Männern sollte man den Genitalbereich nicht behandeln, da dort bekanntlich die Hodensäcke mit den Spermien sind. Es ist auch hier nicht bewiesen, dass es zu einem Risiko der Impotenz führen kann, jedoch sollte man kein Wagnis eingehen.
  • Personen ohne Pigmente in den Haaren braucht man gar nicht erst behandeln, da dort keine Wirkung zu erwarten ist. Betroffen sind dabei rothaarige Personen und Personen mit weißem Haar. Um diese Personen behandeln zu können gibt es Extrabehandlungen, die jedoch nicht zu dieser Schulung gehören und extra erlernt werden müssten. Es handelt sich dabei um eine Technik mit dem infraroten Licht.

Welche Produkte sind zu verwenden?

  • Rasierer: Die Rasierer benötigen Sie, um die Haare vor der Behandlung zu entfernen. Geeignet sind dabei Einwegrasierer.
  • Feuchttücher: Die Feuchttücher sollten unparfümiert und nicht zu ölig sein. Gelegen sind diese für die sanfte Reinigung der Haut und das Abwischen des Ultraschallgels.
  • Wund- und Heilsalbe: Diese Salbe sollte bei Rötungen aufgetragen werden und bei Bedarf auch mitgegeben werden. Sie beruhigt die gereizte Haut.
  • Schutzbrille: Man sollte mindestens zwei Schutzbrillen besitzen. Eine ist dabei für den Kunden/ Patienten und eine für Sie selbst. Sie schützt vor dem intensiven Lichteinfluss.
  • Ultraschallgel: Das Ultraschallgel sollte eine gute Qualität aufweisen, nicht zu flüssig sein. Um die Haut ebnen zu können, muss das Gel bei fast allen Behandlungen aufgetragen werden.
  • Aloe Vera Gel: Das Aloe Vera Gel sollte aus mindestens 96% Aloe Vera bestehen und ebenfalls zufriedenstellender Qualität sein. Es beruhigt die Haut nach der Behandlung und pflegt auf pflanzlicher Basis. Da dieses Gel nicht recht billig ist, reicht es vollkommen aus, wenn es lediglich aufs Gesicht oder auf kleinen Flächen aufgetragen wird.
  • Desinfektionsmittel: Sie müssen nach jeder Behandlung das Gerät und vor allem das Handstück desinfizieren.
  • Mundspatel: Mundspatel aus der Apotheke sind hervorragend geeignet um das Gel auf der Haut glatt zu streichen.
  • Handtücher: Man braucht immer frische Handtücher, die man unter den Patienten legen kann.
  • Einweghandschuhe: Da Sie im ständigen Kontakt mit unterschiedlichen Patienten sind, müssen die Hände oft gewaschen und desinfiziert werden. Das belastet die Haut. Eine Alternative sind dabei Einweghandschuhe. Zusätzlich schützen die Einweghandschuhe vor ansteckenden Krankheiten.
  • Hyaluronsäure: Diese muss nicht gekauft werden, kann aber bei der Hautverjüngung hilfreich sein. Eine Alternative zur Hyaluronsäure ist ein Seidenserum. Es gibt dabei aber keine Unterschiede bei den Resultaten. Der Effekt des frischen Erscheinungsbildes bleibt der gleiche.
  • Pflaster: Da beim Rasieren auch Verletzungen entstehen können, sollte immer ein Pflaster parat sein.
  • Einige Kunden sind sehr empfindlich. In diesem Fall wäre ein Betäubungsspray aus der Apotheke zu empfehlen.

Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es?
Generell ist zu sagen, dass es durch die neue Technologie des IPL Systems eigentlich zu keinen Nebenwirkungen kommen kann, wenn die Konditionen stimmen. Da aber jede Haut individuell ist und somit auch unterschiedlich reagiert, kann es bei Einigen zu Rötungen oder zu Juckreiz kommen, die aber nach kurzer Zeit abklingen.

 Das Ziel der dauerhaften Haarentfernung ist es, die Haut von lästiger Behaarung dauerhaft zu befreien. Die IPL-Technologie zerstört mit durch Licht erzeugter Wärme das Haar an der Wurzel. Es sind etwa 8-10 Sitzungen nötig, abhängig von der zu behandelnden Fläche und der Beschaffenheit der Haarstruktur. Hier können folgende Filter ausgewählt werden: 640er, 690er, 750er.

Wie läuft eine Behandlung ab?
Zuerst einmal wird der Kunde belehrt. Es wird alles genauestens erklärt und vor möglichen Nebenwirkungen gewarnt. Diese können in bestimmten Fällen eintreten, wenn die Behandlungskonditionen nicht eingehalten werden. Aus diesem Grund ist es auch wichtig den Kunden eine anschließende Einverständniserklärung unterschreiben zu lassen. Die Unterzeichnung der Einverständniserklärung bedeutet, dass alles verstanden wurde und die Konditionen seitens des Kunden eingehalten werden müssen. Anschließend beginnt die eigentliche Behandlung. Bei dieser wird zunächst  die Haut typisiert. Dazu wird auf die Hautfarbe geschaut, um den Kunden so einen Hauttyp zuschreiben zu können. Nachdem der Hauttyp festgestellt wurde, muss die Haut an der zu behandelnden Stelle von den Haaren befreit werden. Danach wird Ultraschallgel auf die Haut aufgetragen, um die Haut zu ebnen. Denn von Natur aus hat der Mensch eine unebene Haut und diese würde das Licht nicht voll aufgreifen. Nach der Behandlung wird die Haut gereinigt und je nach Bedarf behandelt. Nach einer Gesichtsbehandlung ist das Auftragen von Aloe Vera Gel vorteilhaft, da es kühlt und somit einen angenehmen Effekt hat. Bei leichten Rötungen ist eine Brand – und Wundsalbe zu empfehlen, da sie weiteren Nebenwirkungen vorbeugt. Der nächste Termin sollte dann innerhalb von 4 bis 8 Wochen angesetzt werden. Am Anfang sollten es schon 4 Wochen sein. Die letzten Behandlungen können bis zu 8 Wochen Abstand haben.
Der Anfang der Behandlung läuft bei den restlichen Behandlungstypen gleich ab. Der Kunde wird belehrt, aufgeklärt, muss eine Einverständniserklärung unterschreiben und wird dann einem Hauttyp zugeteilt.

Warum sind mehrere Sitzungen nötig?

Es gibt viele Faktoren, die das Haarwachstum beeinflussen. Um die dauerhafte Haarentfernung effektiv gestalten zu können, müssen die verschieden Wachstumsphasen und ihre Stadien beachtet werden. Das Wachstum der Haare unterliegt bestimmten Zyklen, die eine strenge Abfolge haben und bei der Photoepilation einen großen Einfluss aufweisen.

  • Die Anagenphase ist die, in der die Haare entstehen. Sie beginnt schon, wenn das alte Telogenhaar im Haarfollikel steckt. Ein hoher Stoffwechsel und eine hohe Zellteilungsaktivität finden hierbei statt. Eine erhöhte Zellteilung der epithelialen Stammzellen (germinative Zellen) ist in der Wulstregion zunächst zu beobachten. Von dort aus wächst das neue Haar als erstes in die Tiefe. Dort angekommen durchläuft das Haar verschiedene Stadien und kommt dann im Anagenstadium 5 an die Hautoberfläche. Im 6. Stadium sind die Haarfollikel am größten ausgebildet und besitzen die volle Länge. In diesem Stadium kann das Haar verödet werden. Jedoch ist auch zu beachten, dass die Dauer der Wachstumsphase und die maximal erreichte Haarlänge genetisch individuell festgelegt sind.

           

  • Die Katagenphase ist auch bekannt unter der Übergangsphase. Nach der Wachstumsphase wird das Haar von der Wurzel abgetrennt und langsam abgeschoben. Die Follikel durchläuft während der Ruhephase einen kontrollierten Rückbildungsprozess. Der programmierte Zelltod zeichnet diese Phase aus. Die kleinen Ärmchen der Melanozyten (Zellen, die Melanin produzieren) ziehen sich zurück und die Melaninproduktion wird langsam reduziert und später vollständig gestoppt. Der Haarbulbus nimmt am proximalen (unteren) Teil an Dicke ab und die Haarpapille wird schmaler und gibt ihre Zellen frei. Das Kolbenhaar entwickelt sich und wird langsam an die Hautoberfläche geschoben. Es tritt die Ruhepause, das

Telogen ein.

  • Die Telogenphase ist die Ruhepause. Die Nährstoffversorgung zum Haar ist unterbrochen. Mit der Zeit wird das Kolbenhaar immer dünner und die Verankerung des Kolbenhaars mit dem Haarfollikel lässt nach. Je nach Körperregion fällt das Haar typischerweise am Ende der Telogenphase aus.

                   
Die Wachstumszyklen des Haars sind so bedeutend für die Photoepilation, da die Pigmentproduktion des Haarfollikels (Melanogenese) vom Haarzyklus abhängig ist und erst später im vierten Anagenstadium beginnt. Das Haar wird durch das Pulslicht selektiert erhitzt und wärmt den Haarfollikel bis zu ca. 70°C von innen. Es werden nicht alle Haare erreicht, weil die Haarwachstumszyklen asynchron ablaufen und die Haare in einigen Stadien nicht erreichbar und somit zu schädigen sind. Aus diesem Grund wachsen die Haare auch an einigen Stellen nach und an anderen sind sie gerade in der Ruhephase und bleiben aus. Für eine komplette Haarreduktion ist es deshalb wichtig, die Behandlungen zu wiederholen. Die Haarwurzeln müssen komplett zerstört werden, um ein langfristiges Ausbleiben der Haare garantieren zu können. Der Abstand der einzelnen Behandlungen orientiert sich an den Phasen und variiert zwischen 4 bis 8 Wochen.

Wie viele Behandlungen sind nötig?
Die Anzahl der Behandlungen hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Die biologischen Voraussetzungen sind bei jedem anders. Zusätzlich hängt es auch immer von der Körperstelle, der Hautfarbe und den Hormonen ab. Auch die persönliche Hintergrundgeschichte über die bisherigen Enthaarungsarten hat eine Bedeutung. Man kann aber davon ausgehen, dass es im Durchschnitt zwischen 8 und 10 Behandlungen liegt. Sieht man nach langer Behandlungszeit kaum Ergebnisse, sollte der Patient einen Hormontest bei einem Arzt machen.
Wie fülle ich ein Behandlungsprotokoll richtig aus?
Bei einem Behandlungsprotokoll ist es wichtig alles genauestens zu dokumentieren. Nach jeder Behandlung sollte festgehalten werden, welche Energiezahlen, welche Filter und welcher Hauttyp eingestellt wurden. Dies dient zum einen der Orientierung und dem Eigenschutz. Sollte es zu Komplikationen kommen, kann das Studioprotokoll dazu dienen aufzuzeigen, dass alle Konditionen eingehalten wurden.

Wie sieht eine Einverständniserklärung aus?
Photoepilation, dauerhafte Haarentfernung
Belehrung
Prinzip
Die Haarentfernung wird mit intensiven Lichtblitzen aus einer hochenergetischen Xenonlampe durchgeführt, einem sogenannten IPL-System. Angepasst an Hauttyp, Haarstruktur und Haarfarbe wird das Wellenlängenspektrum gefiltert. Das intensiv gepulste Licht führt zu einer selektiven Aufheizung des Haarschafts und in der Folge zur Auflösung der Wachstumszone des Haares.
Je nach Hauttyp, Haarfarbe (schwarz, braun, blond), Körperregion und Haardichte lassen sich die Haare in unterschiedlicher Anzahl von Sitzungen entfernen.  Bezüglich der Anzahl der Sitzungen kommt es auf die Hautpartie und die Haarstruktur an. Zu gering pigmentierte (zum Bsp. graue) Haare und Vellushaare (Flaum) können grundsätzlich nicht mit der Photoepilation entfernt werden, da ihnen das Pigment Melanin fehlt, welches das Licht absorbieren könnte.
Bei einem Teil der Haare bleibt weiteres Wachstum sofort nach der Behandlung aus, zum Teil werden die Haarwurzeln so stark geschädigt, das verbliebene Haarreste noch etwa 8 bis 14 Tagen spontan ausfallen.
Es sind in jedem Fall mehrere Behandlungen erforderlich, da Haare in unterschiedlichen Zyklen wachsen und nur in ihrer Wachstumsphase (Analgene Phase), nicht aber in der Ruhephase (Telogen Phase) durch Photoepilation beseitigt werden können. Folgebehandlungen sollten im Abstand von etwa 4 bis höchstens 8 Wochen vereinbart werden. Sollte der empfohlene Zeitabstand  überschritten worden sein, sind keine angemessenen Ergebnisse zu erwarten.
Vorbereitung
Vor der Behandlung und während des Behandlungszeitraums sollte auf mechanisches Epilieren, Zupfen, Fadenepilation und auch die Haarentfernung mit Wachs mindestens 6 Wochen lang verzichtet werden, weil derartige Maßnahmen den Wachstumszyklus stören. Rasieren während der Behandlungszeit beeinflusst den Wachstumszyklus nicht und ist deshalb als gute Möglichkeit der Haarentfernung während der Behandlungszeit zulässig. Eine Alternative ist die Haarentfernung mit einer Haarentfernungscreme.
Unmittelbar vor der Behandlung werden die Haare rasiert, damit sie bei der Behandlung nicht verbrennen und oberflächliche Reaktionen hervorrufen können. Nur wenn die Haut vom Haar entfernt ist, können die Impulslichter direkt an die Wurzel gelangen. Des Weiteren ist die Haut sorgfältig von aufgetragenen Kosmetika etc. zu reinigen.
Um der Gefahr einer photoallergische Reaktion vorzubeugen, ist es wichtig mitzuteilen, welche Medikamente zur Behandlungszeit eingenommen werden oder bis kurz vor der Behandlung eingenommen worden sind (zum Bsp. Antibiotika, Eisenpräparate, bestimmte Schlafmittel, Johanniskraut etc.). Bestimmte Hautkrankheiten können durch Lichtwirkung hervorgerufen oder verschlimmert werden.
Mindestens 3 Wochen vor der Behandlung sollte eine UV Belastung der Hautareale im betreffenden Bereich durch intensive Sonnen- bzw. UV-Strahlung (natürliche Sonnenbäder oder Solarium) unbedingt vermieden werden.             
Hautbereiche mit Tattoos oder permanentem Macke-UP müssen abgedeckt werden. Thermische Reaktionen bis hin zur Explosion der eingelagerten Pigmente sind nicht voraussehbar und können von Verfärbungen bis hin zur Narbenbildung führen.
Behandlung
Nach Rasur und Reinigung wird die Behandlungsfläche mit Gel bestrichen, um die Haut zu ebnen. Das Handstück wird auf die Haut aufgesetzt und die Pulslichtblitze werden ausgelöst. Beim Auftreffen der Lichtenergie ist ein leichter Hitzeimpuls und ein Prickeln/ Pieken, etwa vergleichbar mit einem schnalzenden Gummiband, spürbar. Bei stärkerem Schmerzempfinden kann die Haut vor, während und nach der Behandlung gekühlt werden.
Nach der Behandlung
Gelegentlich treten unmittelbar nach der Behandlung Rötungen oder leichte Entzündungen (perifollikuläres Ödem),  ähnlich wie ein Sonnenbrand auf, die durch Kühlung schnell abklingen. Es wird empfohlen, auch nach der Behandlung jede starke UV Exposition (Sonnenbad, Solarium) für etwa 3 Wochen zu vermeiden bzw. die behandelten Hautareale zum Bsp. durch geeigneten Sonnenschutz mit sehr hohem UV Schutzfaktor abzudecken (LSF 50+).
Risiken und mögliche Nebenwirkungen
Nach der Behandlung kann sich die Haut für einige Stunden wie nach einem Sonnenbrand anfühlen. In seltenen Fällen kann eine stärkere Rötung, Schwellung bis hin zu Verbrennungssymptomen auftreten. In schweren Fällen ist die betroffene Stelle steril abzudecken und ggf. ein Arzt aufzusuchen. Durch frühzeitige entsprechende oberflächliche Medikamentation können diese Nebenwirkungen vermindert werden. Selbst diese sehr seltenen Nebeneffekte heilen in aller Regel rasch problemlos ab und hinterlassen im Regelfall keine dauerhaften Schäden.
Bei einer kleinen Zahl von Menschen können photoallergische Reaktionen auftreten. Diese können nach einer Sensibilisierungsphase zum Bsp. durch bestimmte Arzneimittel (Chlorpromazin, Sulfonamide u.a.) ausgelöst werden. Bei bestimmten Hauttypen kann es in seltenen Fällen zu Pigmentverschiebungen kommen.  Das bedeutet, dass die behandelten Areale nach dem Regenerationsprozess heller (Hypopigmentierung) oder dunkler (Hyperpigmentierung) aussehen können. Diese Pigmentverschiebungen normalisieren sich in aller Regel nach kurzer Zeit von selbst, können aber bis zu einigen Monaten andauern. Die wichtigste Vorkehrung gegen Pigmentveränderungen ist der Sonnenschutz.

Einverständniserklärung
Vertraulichkeit
Ich stimme zu, dass Sie Aufzeichnungen über meine Behandlung 3 Jahre nach Beendigung aufgehoben werden. An Dritte werden meine Daten nur weitergegeben, wenn es die Situation forciert.
Gesundheit
Ich werde Sie über Änderungen meines Gesundheitszustandes während der Behandlung informieren. Außerdem werde ich Sie über sämtliche Medikamente, die ich zurzeit nehme, informieren, inklusive, aber nicht beschränkt auf: verordnete und frei käufliche Medikamente, Heilpflanzen, Ergänzungsmittel, Vitamine und Empfängnisverhütungsmittel. Ich nehme zur Kenntnis, dass jede diesbezügliche Unterlassung meinerseits das Risiko von Nebenwirkungen oder Problemen nach der Behandlung vergrößern kann.
Risiken und Nebenwirkungen
Ich bin mir völlig bewusst, dass es bei den Behandlungen zu Nebenwirkungen wie Schmerzen, Rötungen, Schwellungen, Rötungen, Blasenbildung oder Pigmentverschiebungen kommen kann.
Diese Nebenwirkungen treten vor allem bei zu hoher UV Einwirkung auf.
Des Weiteren wurde ich auch darüber belehrt, dass Behandlungsergebnisse je nach Hauttyp, Haarstruktur, Körperstelle, Haarfarbe und äußere Einwirkungen variieren. Aus diesem Grund kann ich auch keine Garantie für den zu erwartenden Erfolg erwarten. Gewährleistung für vollständige permanente Haarentfernung und ein diesbezüglicher Schadensersatzanspruch bestehen nicht.
Weiteres Einverständnis
Ich bin einverstanden, dass diese Einverständniserklärung die ganze Behandlungsphase über gilt.
Ich wurde ausreichend aufgeklärt und meine Fragen wurden beantwortet.
Mit meiner Unterschrift bestätige ich, dass ich alle mir gegebenen Informationen verstanden habe, mich an die gegebenen Behandlungskonditionen halte und den Punkten voll zustimme.
Datum

Aknebehandlung
Akne entsteht in den Talgdrüsen. Dort herrscht eine Überproduktion von Talg. Die Talgdrüsenöffnungen verstopfen irgendwann und es entstehen Pickel. Noch sind diese nicht schlimm, jedoch entzünden sie sich schnell durch Bakterien, welche sich von Talg ernähren. Die Bakterien bauen den Talg auch wieder ab und hinterlassen Abfallprodukte und Fettsäuren, die eine Entzündung hervorrufen. Diese Entzündeten Pickel nennt man auch Akne. Akne kann in verschiedenen Stufen auftauchen. Ursachen sind oft die Hormonumstellung, ungeeignete kosmetische Artikel, Medikamente, Chemikalien oder die bakterielle Infektion von Mitessern.
                                         
Entstehung von Mitessern                                                   Behandlung von Akne                                                                                               mittels der IPL Technik

 

Wie läuft eine Behandlung ab?
Zunächst ist es empfehlenswert das Gesicht ausgiebig zu säubern. Hierbei können Feuchttücher gebraucht werden. Anschließend sollte das Gesicht getrocknet werden. Bei dieser Art der Behandlung benötigt es keines Gels. Das Handstück wird, mit dem 420er Filter enthalten, direkt auf das Gesicht gehalten und verwendet. Auch zu beachten ist, dass hier der blaue Wellenbereich genutzt wird und der Filter recht dünn ist. Aus diesem Grund sollten die Energieeinstellungen gering sein. Nach der Behandlung ist es angenehm Aloe Vera vorsichtig einzumassieren.

Was passiert bei der Aknebehandlung?
Die IPL Technik kann diese Akne oftmals verbessern und ein besseres Hautbild bewirken. Nach einer kurzen Phase der intensiveren Behandlung kann man die Zeitabstände vergrößern und durch eine monatliche Behandlung vorbeugen und Prävention betreiben.  Man benutzt dafür den 420er Filter (420 -1200nm), der für den blauen Wellenbereich steht.
Durch den Lichtstrahl der vom Handstückausgeht, IPL oder E-Light, entsteht Sauerstoff, welches die Bakterien abtötet. Nachdem diese abgetötet sind, kommt es zu einem Rückgang der Entzündung in den Talgdrüsen und zu einer Abheilung. Direkt nach der Behandlung ist noch kein Ergebnis zu erkennen und die Haut sieht gereizt aus. Dieser Zustand ändert sich jedoch. Die Haut fängt an sich zu schälen und eine Verbesserung ist zu erkennen. In einigen Fällen produzieren die Talgdrüsen oft noch weiterhin Talg, jedoch kann man dann die Behandlung monatlich weiter ausführen und so einem verschlimmerten Zustand vorbeugen.

Wie viele Behandlungen sind nötig?
Man sollte die Aknebehandlung vorerst intensiv gestalten. Das bedeutet, dass man die ersten 4-5 Behandlungen alle zwei Wochen durchführen sollte. Danach kann man einen monatlichen Termin ausmachen, wenn man ein noch besseres Ergebnis erzielen möchte oder einfach Prävention zu betreiben beabsichtigt.

 Hautverjüngung
Anti-Ageing ist nun auch ohne die plastische Chirurgie möglich. Für diese Behandlung setzen Sie den 560er Filter ein. Man kann dafür das Handstück mit der RF Energie oder den E-Light-Kopf einsetzen, da E-Light die RF Funktion schon enthält. Bei der Hautverjüngung steht das Ziel im Vordergrund das Gewebe zu straffen, Fältchen zu reduzieren und das Hautbild zu verbessern. Anschließend soll der Kunde frisch aussehen und diesen Effekt eine ganze Woche genießen.

Wie läuft eine Behandlung ab?
Wie auch bei der Aknebehandlung wird das Gesicht gereinigt und getrocknet. Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können den Patienten mit Hyaluronsäure eincremen und dann direkt behandeln. Dies hat einen Extraeffekt, da Hyaluronsäure auch in Anti-Ageing-Cremes enthalten ist und wissenschaftlich erwiesen den Effekt des frischeren Aussehens bewirkt.  Man kann diese Hyaluronsäure aber auch weglassen, da die RF Funktion allein auch schon ausreicht, um die Haut zu straffen. Bei der Hautverjüngung wird wie auch bei der Aknebehandlung  nicht rasiert und es wird auch kein Gel aufgetragen. Nach der Behandlung ist es empfehlenswert Aloe Vera aufzutragen. Die Behandlung hält wie schon erwähnt eine Woche und kann alle zwei Wochen wiederholt werden.

 

Was passiert bei der Behandlung?
Die Radiofrequenz ist eine elektromagnetische Strahlung, die Hitze im Gewebe erzeugt und zu einer Straffung der Haut führt. Spezielle Elektroden erzeugen dabei ein elektrisches Feld. Positive Elektroden werden zu negativen. Dieser Vorgang führt zu einer Drehbewegung der Moleküle und erzeugt eine hohe Temperatur im Hautgewebe. Es kommt zu einer Reorganisation des Bindegewebes und der darüber liegenden Haut.
Hyaluronsäure ist ein eine natürliche Substanz unseres Körpers und wird in den jüngeren Jahren ausreichend produziert. Hyaluronsäure besitzt die Fähigkeit Wasser zu speichern und ist mit zunehmendem Alter in geringerer Anzahl aufzufinden. Dies führt dazu, dass die Haut trockener wird und Falten entstehen. Wenn diese Hyaluronsäure bei der Behandlung aufgetragen wird, kann sie auch zusätzlich in die Haut eingeschleust werden und verstärkt zusätzlich die Faltenverminderung.

 

Gefäßveränderung
Gefäßveränderungen treten in Form von rötlicher Färbung oder Besenreisern auf. Diese können durch die IPL Technologie behandelt werden. Bei der Behandlung wird der 585er Filter gebraucht. So können beispielsweise Couperose, Besenreiser und erweiterte Poren behandelt werden.
Couperose: Bei der Couperose handelt es sich um eine Gefäßerweiterung im Bereich des Gesichts.
Couperose im Anfangsstadium
Varikose/ Besenreiser: Bei den Besenreisern handelt es sich um eine Unterform der Varikose (=Krampfader). Besenreiser sind kleine, direkt an der Oberhaut liegende, sichtbare netz- oder flächenförmige Venen (= Blutadern).

Wie läuft eine Behandlung ab?
Nachdem der Kunde empfangen, belehrt und typisiert wurde, wird das Gesicht gereinigt und abgetrocknet. Daraufhin wird Gel auf die Haut aufgetragen und der Kunde wird direkt behandelt.
Was passiert bei der Behandlung?
Die kurzen Lichtimpulse treten in die Haut  und werden von dem Blutfarbstoff Hämoglobin absorbiert. Es wird Wärme erzeugt, welche die Gefäße und die oberflächlichen Äderchen verödet. Die Anfangszeit sollte der Patient alle zwei Wochen behandelt werden und dies 6-mal. Wenn dann immer noch Bedarf besteht, kann alle 8 Wochen ein neuer Termin angesetzt werden. Schon nach den ersten Behandlungen sollte jedoch ein Ergebnis sichtbar sein.

Pigmentkorrektur
Pigmentstörungen bedeuten, dass die Bildung von Farbpigmenten gestört ist, sodass es zu einer Hyperpigmentierung oder einer Hypopigmentierung kommt. Es kommt also entweder zu einer Über- oder Unterproduktion von Farbpigmenten. Verursacht wird diese Störung durch erbliche Faktoren, Hormone oder äußerliche Einflüsse auf die Haut. Medikamente, Kosmetika, Kälte, Wärme oder Druck und Reibung spielen dabei eine große Rolle. Durch die IPL Behandlung kann nach 8 bis 10 Behandlungen eine deutliche Verbesserung auftreten Die Abstände zwischen den Behandlungen sollten mindestens 2 Wochen betragen.

Wie läuft eine Behandlung ab?
Das Gesicht wird gereinigt, Ultraschallgel wird aufgetragen und die Maschine wird richtig eingestellt. Dazu gehören die Einstellung der Hauttypen und die Energieeinstellung. Die Energieeinstellungen sollten gering sein, um die Haut zu schonen und Verbrennungen zu vermeiden. Des Weiteren wird ein dünner Filter verwendet, der 530er Filter. Dies bedeutet eine höhere Intensivität der Lichteinstrahlung. Bei einigen Flecken, wie zum Beispiel Altersflecken sollte erst gesichert werden, dass es sich nicht um Hautkrebs handelt.

Was passiert bei der Behandlung?
Das Melanin in den Sommersprossen, Sonnenflecken oder Leberflecken absorbiert die Lichtimpulse ausgehend aus der Xenonlampe. Das führt zu einer Erhitzung der Haut und es kommt dazu, dass nach der Behandlung die Pigmentflecken zunächst dunkler werden. Diese Haut erneuert sich dann Stück für Stück und die Flecken werden heller. Um die Haut zu schützen muss deshalb ein hoher Sonnenschutzfaktor benutzt werden, um keine neuen Flecken entstehen lassen zu können.

IPL Lexikon
IPL: IPL ist die Abkürzung für Intensives PulsLicht und bezeichnet eine bestimmte Form der
Lichtenergie. Die IPL Technologie hat ihren Ursprung in der Vereinigten Staaten von
Amerika und wird im Englischen auch als Intense Pulsed Light bezeichnet. Doch was ist
ein intensives Pulslicht? Ein kurzer Stromimpuls wird durch die Lampe geschickt, welche
mit Xenongas gefüllt ist. Dieses Xenongas besitzt die Eigenschaft ein intensives
Lichtspektrum zu produzieren.
IPL Lampe: Eine IPL Lampe ist im Grunde genommen eine Xenonlampe gefüllt mit
Xenongas. Auf Grund der kurzen Stromimpulse gesendet durch die Lampe wird
die Xenonlampe oftmals auch als Blitzlichtlampe bezeichnet. Princess-IPL
verwendet lediglich deutsche, qualitative Xenonlampen.
IPL Haarentfernung: Bei der IPL Haarentfernung handelt es sich um die Dauerhafte                
Haarentfernung mit der IPL Technologie. Die dauerhafte
Haarentfernung kann auch mit der SHR, IPL-SHR oder Technologie
mit dem Diodenlaser durchgeführt werden.
IPL Aknebehandlung: Es gibt unterschiedliche Arten von Akne, die wiederum verschieden
ausgeprägt sein können. Die weitverbreitetste Akneform ist die Akne
vulgaris von der viele Jugendliche betroffen sind. Diese Form
von Akne und auch weitere Formen können mit der IPL Technologie
behandelt werden, wobei zu erwähnen ist, dass bereits vorhandene
Narben nicht beseitigt werden können.
IPL Hautverjüngung: Sie haben auch die Möglichkeit mit den IPL SHR Geräten die
Hautverjüngung mit oder ohne Hyaloronsäure durchzuführen. Dabei
wird die Durchblutung angeregt und das Hautbild verbessert ohne
chirurgische Maßnahmen durchzuführen oder Botox zu verwenden.
Es handelt sich hierbei um eine Behandlung in der apparativen
Kosmetik.
Apparative Kosmetik : Verwendung von elektromechanischen Geräten
Follikel : Haarwurzel
RF: RF ist die Abkürzung für den Begriff Radiofrequenz. Bei der Radiofrequenz handelt es
sich um elektromagnetische Strahlung, die im Gewebe durch Hitze eine bestimmte
Reaktion hervorruft. Dabei wird das Gewebe erwärmt und strafft sich durch die
Umgruppierung des Bindegewebes. Bei der RF Technologie gibt es zwei verschiedene
Formen – monopolar und bipolar. Die monopolare RF Technologie wird für die
Körperstraffung bzw. eine Reduktion des Umfangs genutzt. Im Gesichtsbereich wird die
bipolare RF Energie angewandt, welche  zur Behandlung der Hautverjüngung geeignet
ist.
E-Light: E-Light ist eine Technologie, welche die Energie des Lichts mit der der
Radiofrequenz verbindet. Sie gehört ebenfalls zur IPL Technologie, da sie diese
enthält. Die Einbindung der Radiofrequenz, kurz RF, bedeutet eine bis zu 60%
geringere Intensivität der Lichtenergie. Da zu viel Lichtenergie bekanntlich
schädlich sein kann, ist dies eine schonendere Lösung. Die E-Light Funktion ist
hautfreundlich und sicher zugleich. Die sanften Impulse die ausgelöst werden,
befreien die umgebene Haut von Unreinheiten und bilden so eine optimale
Grundlage für die Behandlungen der  dauerhafte Haarentfernung, der
Hautverjüngung oder Aknebehandlung.
SHR: SHR ist die Abkürzung für den Begriff Super Hair Rem oval (deutsch. Super
Haarentfernung). Es ist eine Technik für dauerhafte Haarentfernung mit sichtbarem
Erfolg. Für dieses System wurden die Erfahrungen der Lasertechnologie und des  
Pulslichtverfahrens zusammengesetzt und zu einem System zusammengefügt. Bei der
SHR Technologie handelt es sich noch immer um die Arbeit mit dem Impulslicht, kurz
IPL. Diese wurde auf den neusten Stand gebracht, um die Arbeit damit zu erleichtern. 
Sowohl die Bedienung mit der Software, als auch die Behandlung selbst sind nun
einfacher. Sie brauchen keine Hauttypeinstufung mehr, wenn es um die
Haarentfernung geht. Des Weiteren finden die Behandlungen schneller statt. Eine IPL
Maschine macht pro Sekunde 1 Schuss. Die SHR Maschine dagegen macht pro
Sekunde 3 Schüsse.  Das bedeutet effizientere Arbeit in kürzester Zeit. Zusätzlich
haben die Princess-IPL-SHR-Geräte ein stärkeres Kühlungssystem, welches die
Behandlung für Ihre Kunden erleichtert, da die Haut direkt gekühlt wird. Durch die
neuen festen Filter in den Handstücken, wird das Impulslicht besser gefiltert. Da das
Licht aus Farben besteht und wir bei der Haarentfernung den roten und orangen
Lichtbereich brauchen, wurde bei der Entwicklung darauf geachtet diesen Bereich
besser zu filtern. Dies ermöglicht eine effektivere und angenehmere Arbeit.
Diode Laser/ Diodenlaser: Bei dem Diodenlaser dringt der gepulste Laserstrahl in
Sekundenbruchteilen in das Gewebe ein und wird vom Melanin
(dem Haarfarbstoff) in der Haarwurzel absorbiert und in Wärme
umgewandelt. Diese thermische Reaktion führt zu einer
Verödung bzw. Zerstörung der Haarwurzel. Die spezielle
Kühltechnik und das gepulste Laserlicht des Diodenlasers
schonen die Hautoberfläche, schützen sie vor zu starker
Erwärmung und damit vor den gefürchteten Verbrennungen.
Unsere Körperhaare durchlaufen einen fixen Zyklus: auf die
Wachstumsphase (Annagen Phase) folgen die Ruhephase
(Katagene Phase) und die Ausfallphase (Telogene Phase). Nur
in der Wachstumsphase (Anagenen Phase) können die Haare
erfolgreich zerstört werden. Da sich die einzelnen Haare in
unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden, müssen
mehrere Behandlungen in den richtigen Abständen durchgeführt
werden, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen.

Kavitationsgerät: Ein Ultraschallgerät, welches zur Fettreduzierung benutzt wird. Die
Flüssigkeit in den angesetzten Fettzellen wird zu einer starken
Schwingung angeregt, dadurch wird Energie frei und führt nach kurzer
Zeit zum einem Zerreißen dieser Fettzellen. Das Fett löst sich und wird
anschließend über das körpereigene Lymphsystem entsorgt und später
ausgeschieden.
Rubinlaser: Der Rubinlaser wird von pigmentierten Hautveränderungen und Tätowierungen
eingesetzt, wobei die behandelten Flächen danach haarlos bleiben. Der
Rubinlaser arbeitet mit einer Wellenlänge von 694nm und besitzt ein gutes
Absorptionsvermögen für Melanin. Durch seine niedrige Wellenlänge ist jedoch
die Gefahr von Hautreaktionen hoch, was der Grund für die seltene Verwendung
des Geräts ist.
Kondensator: Wenn man von einem Kondensator spricht, handelt es sich um eine Art
Energiespeicher, welcher das Handstück mit Energie versorgt. Der
Kondensator speichert Energie und sendet diese blitzartig an die Xenonlampe
im Handstück während der Behandlung. Je mehr Kondensatoren ein Gerät
besitzt, desto mehr Leistung hat es. Princess-IPL verwendet in den SHR
Geräten zum Beispiel 4 Kondensatoren, um Leistungsstärke garantieren zu
können. Das Gerät kann dann auch länger mehr Leistung bringen ohne
zwischendurch ausgeschaltet werden zu müssen.

Pulsdauer: Je nach Hauttyp, Haartyp und Haardichte muss die Pulsdauer unterschiedlich
eingestellt werden. Wenn das Haar viel Melanin enthält, kann das Licht so
schnell absorbiert werden, dass das Haar verbrannt wird, bevor es die Wurzel
erreicht hat. Bei den meisten Geräten kann die Pulsdauer von 5 ms bis maximal
50 ms eingestellt werden.

Häufige Fragen
Was ist der Unterschied zwischen IPL1 und IPL2?
Der Unterschied zwischen der IPL1 und der IPL2 Technologie ist der Entwicklungsstand. Bei der IPL1 Technologie handelt es sich um die IPL Technologie selbst, die zuerst auf dem Markt erschienen ist. Bei der IPL2 Technologie handelt es sich um die E-Light Technologie, welche die IPL Energie und die RF Energie enthält. Eine IPL3 Technologie gibt es noch nicht auf dem Markt.

Erneuert sich die Haut? Wenn ja wie oft?
Unsere Haut ist vielen äußeren Strapazen ausgesetzt und hat ihren eigenen Weg sich zu schützen. Deshalb besitzen die Zellen der Haut auch die Fähigkeit sich ständig zu teilen. Es kommt zu einer ständigen Neubildung der Basalzellen in der untersten Hautschicht der Oberhaut. Diese neuen Zellen werden kontinuierlich nach oben geschoben, wo sie austrocknen, verhornen und die oberste Schicht der Haut bilden. Die sehr wasserreichen Basalzellen kommen abgestorben und trocken oben an. Diese abgestorbene Haut wird täglich abgestoßen. Der Mensch verliert bis zu 14 Gramm dieser toten Zellen. Je älter ein Mensch jedoch wird, desto langsamer findet der Hauterbneuerungsprozess statt und desto trockener ist die Haut.

Wann können nach der beendeten Behandlung wieder Haare auftreten?
Generell ist selbstverständlich keine dauerhafte Haarlosigkeit zu garantieren, jedoch ist zu sagen dass Studien belegen, dass bis zu 95% der Haare nicht wieder nachwachsen. Ausnahmen entstehen bei Hormonschwankungen. Schwangerschaft und Wechseljahre haben einen großen Einfluss auf den Hormonhaushalt und somit auch auf den ganzen Körper. Es könnte dazu kommen, dass Haare entweder an einigen Stellen oder komplett wieder wachsen. Auch einige Medikamente beeinflussen den Körper und die Hormone so stark, dass es zu erneutem Haarwuchs kommen könnte.

Schlusswort
Für eine erfolgreiche IPL Behandlung ist viel zu beachten. Ein Grundwissen sollte mit dieser Schulungsmappe aber erlernt und gefestigt werden. Technische Hintergründe, medizinische Vorgänge und hilfreiche Tipps sind hier gegeben. Auch zum Nachschlagen und zu einer gewissen Sicherheit ist diese Mappe geeignet. Jedoch ist es auch wichtig das Wissen darum, dass die praktische Arbeit das Wissen noch einmal sichert und die Praxis ebenso bedeutend wie die Theorie ist. Die Mappe bildet eine Grundlage für die Arbeit mit der IPL Technik und den ersten Schritt für erfolgreiche Behandlungen.

              

Impressum
Angaben gemäß § 5 TMG:
Özgül & Emrah Arifogullari
Princess-IPL-GmbH
Rotenhofer Weg 14
24109 Melsdorf
Telefon:04340/578287
Fax:04340/5788002
Mobil:017623415357
Email: info@princess-ipl.de
Umsatzsteuer-ID: gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz DE269754409
Aufsichtsbehörde: Handwerkskammer Flensburg
Berufsbezeichnung: Kosmetik
Zuständige Kammer: Handwerkskammer Flensburg
Quelle: erstellt mit dem Impressum-Generator Einzelunternehmer von eRecht24.
Haftungsausschluss: Haftung für Inhalte
Fotos: Fotolia und eigene Bilder
Die Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Dienstanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist aber erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.